Das nächste Repaircafé findet am 07.März 2024 wie gewohnt von 13:00-16:00Uhr statt, wir freuen uns auf Sie!

Repair Café Rostockf logo

Aktuelles


-----------------------------------------------------
Rostocker mit Herz
für
Maritimes:
Jochen Pfeiffer im Porträt
(Video, Quelle: MV1)
________________________________

Die Entwicklung der Luftfahrt in Rostock:
die Geschichte der Heinkel- und Arado-Werke

Hier weitere Infos...
__________________

 Traditionskabinett Fischkombinat Rostock 1952 - 1990
Rostocker Hochseefischerei

Hier weitere Infos...
________________

Am Samstag, den 20.11.2021, findet bei uns in der Societät Rostock maritim e.V. der zweite "Vorweihnachtliche Kreativmarkt der Societät" statt. Das ehemalige Schifffahrtsmuseum ist in der Zeit von 10.00 - 16.00 Uhr Kulisse und Treffpunkt für einen Markt von ausschließlich handgefertigten Kreationen. Kunsthandwerker haben im Vorfeld genäht, gestrickt, gefilzt, gewebt, haben Papier, Holz und Metall und Vieles mehr verarbeitet und präsentieren den Besuchern vor musealem Hintergrund nun die
       Ergebnisse ihrer Arbeit. Kunstwerke, nicht Alltägliches
                              und Schönes von Textilien über Schmuck , Kunstobjekten
                                                 aus Ton, Glas und Keramik , Holz und Malerei.                                                                               Für das leibliche Wohl
sorgen ein kleiner Imbiß mit
       
Kaffee und Kuchen.
Wir freuen uns auf Sie!

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung beträgt 1 Euro.aniweihnachtsmann bild 0027

juedkulttagelogo

War bei uns im Programm am Donnerstag, den 14.10.21 um 19.30 Uhr in der Societät Rostock maritim:

"DIE DAMEN UND HERREN DAFFKE:
DAS GIBT‘S NUR EINMAL, DAS KOMMT NICHT WIEDER!“

Die Daffkes öffnen Ihnen die Türen zu den Clubs des Berlins der 1920er Jahre. Erleben Sie einen Abend so berauschend wie ein Glas Absinth und so wild wie der Tanz auf dem Vulkan. Ergreifend und elegant stellen die Daffkes die überdrehte Unterhaltungsmusik der 20er Jahre dem politischen Lied gegenüber. Dabei bleiben sie energisch auf der Suche nach einem differenzierten Bild der Zeit von den Goldenen Zwanzigern bis zu den Kriegsjahren. Mit den Chansons und Liedern von Heymann, Hollaender, Eisler und Weill erzählen sie Geschichten von Flucht, Vertreibung und Identitätssuche. Dabei verlieren sie nie den Blick für die Hoffnung, das Glück und die Menschlichkeit.

Eine rundum gelungene Veranstaltung mit überragenden Künstlern, bei denen wir uns ganz herzlich bedanken! Hier einige visuelle Einblicke:

juedkul3juedkul2juedkul1

 
Layout by: kHandloik · design