Das nächste Repaircafé findet am 06.06.2024 wie gewohnt von 13:00-16:00Uhr statt, wir freuen uns auf Sie!

Repair Café Rostockf logo

Aktuelles


-----------------------------------------------------
Rostocker mit Herz
für
Maritimes:
Jochen Pfeiffer im Porträt
(Video, Quelle: MV1)
________________________________

Die Entwicklung der Luftfahrt in Rostock:
die Geschichte der Heinkel- und Arado-Werke

Hier weitere Infos...
__________________

 Traditionskabinett Fischkombinat Rostock 1952 - 1990
Rostocker Hochseefischerei

Hier weitere Infos...
________________

Die Societät Rostock maritim e.V. eröffnete am 02.09.2013 um 18:00 Uhr aus Anlass des Tages der deutschen Sprache am 14.09.2013 die Wanderausstellung des Vereins Deutsche Sprache e.V. „Gezielte Streifschüsse – Denglisch in der Karikatur".

Gezielte Streifschüsse

Gezeigt werden 60 Werke von 40 namhaften Karikaturisten. Die Ausstellung wurde vorher bereits in Marburg, Dortmund, Rudolstadt und Merseburg gezeigt. Der Titel der Ausstellung zielt ganz bewusst auf die Übernahme englischer Wörter in den deutschen Sprachgebrauch. In einigen Bereichen wie Werbung, Sport oder Internet ist der Alltagswortschatz vorwiegend englisch, was natürlich Auswirkungen auf die deutsche Sprachentwicklung hat. Der Flughafen wird so zum „airport“ oder die Fluglinie zur „airline“. Das Englische verdrängt die vorhandenen deutschen Wörter. Im Alltag benutzt jeder englische Begriffe wie z.B. hi, bye, sweet, easy, news, oder family ohne viel darüber nachzudenken. Wir fragen uns: Wird unsere Muttersprache eines Tages aussterben und durch die englische Sprache und neue Wortschöpfungen ersetzt werden? Die Karikaturisten wollen bildlich aufzeigen wie weit Denglisch jeden beeinflusst und zum Nachdenken anregen kann.

Die Ausstellung konnte bis zum 27.09.2013 besucht werden.

 

Andrej Tron - St. Petersburg mit den Augen eines deutschen Gesandten

In Zusammenarbeit mit der "Galeria for you" wurde am 12.08.2013 um 17:00 Uhr die Ausstellung "St. Petersburg mit den Augen eines deutschen Gesandten" im Museum der "Societät Rostock maritim e.V." eröffnet. In der Ausstellung des russischen Marinemalers Andrej Tron, wurden Bilder der Hafenstadt St. Petersburg im 19. Jahrhundert aus der Sicht des preußischen Gesandten Otto von Bismarck gezeigt.

In der Zeit der großen Veränderungen in Russland hat der St. Petersburger Maler Andrej Tron Motive wie Schiffe, Landschaften und Menschen mit viel Liebe zum Detail auf die Leinwand gebracht. Bei den Bildern bediente er sich diverser Mischtechniken wie Aquarell, Gouache und Pastell. Andrej Tron orientierte sich an historischen Materialien der St. Petersburger Museen und Archive.

Es besteht die Möglichkeit die Bilder des Malers Andrej Tron über die "Galeria for you" käuflich zu erwerben.

 
Layout by: kHandloik · design